PMDD 21

Wenn man Abschied nimmt…

Welch ein Tag… Eigentlich sollte es wieder ein ganz gewöhnlicher PMDD werden. Deshalb hatte ich mich auch schon auf die bereits 21. Ausgabe sehr gefreut. Seit einiger Zeit engagiere ich mich in der Flüchtlingsarbeit und fungiere als Pate eines syrischen Jugendlichen. Er entschied sich nun in seine Heimat zurückzukehren – und das am PMDD. Somit wurde es für mich ein Tag des Abschiedes, weshalb ich nun etwas später darüber berichte, denn er fiel mir sehr schwer. Aber immerhin hatte ich noch so viel Zeit wie möglich mit ihm verbracht. Das erste Mal Chatroulett gespielt, Mate getrunken, Shisha geraucht, viele böse arabische Wörter gelernt – eine Menge Spaß gehabt. Wie in den letzten neun Monaten seitdem er hier war. Ihm wünsche ich alles Gute für seine Zukunft. Auch wenn es gerade etwas schwerfällt, werde ich mich weiter engagieren. Auch solche Momente gehören zum Leben nun einmal dazu.shisha onshishamatechatroulettequalmguten morgenzähne putzenfrühstückHaare 2Haare 3steinwiesewilderdbenkirschenfeder symbolikgrablichtoma versorgenletzte Shishataschekarte verlorenjohannesbeerschorleschattenbusbildbearbeitungabendteegute nachtlesen

Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu PMDD 21

  1. Abschiede sind selten leicht… Syrien ist nun leider auch verdammt weit weg und auch nicht gerade ungefährlich… Hoffe, für besagten Freund wird dort alles gut laufen!
    Jedenfalls hast du sehr schöne Fotos vorzuzeigen von diesem pmdd – mir gefällt besonders das von der Lanmpe im Rauch.
    Liebe Grüße!

  2. Oh, heftig, so ein Abschied =( Aber du hast ja auf Facebook geschrieben, dass er jetzt gut in Syrien angekommen ist. Ich wünsche ihm auch unbekannterweise alles Gute.

    Danke für deine Teilnahme am pmdd & liebe Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.