Junge Kunst im Stadthaus 2014

Es war die Mühe wert…Plakat2.indd

Ein anstrengender Tag liegt hinter mir und meinen zwei mit Ausstellungseinrichter. Was haben wir geschleppt, herumgetragen, gehämmert, abgemessen, geschaut, uns um entschieden, gegessen, geredet, überlegt und geklebt. Aber mit dem Ergebnis konnten wir dann echt wieder zufrieden sein. Die Räume vom Stadthaus in Lechenich konnten wir sehr gut mit den Werken der 20 Künstler bestücken. Ja, es waren 20 Künstler unsere bisherige Rekordteilnehmerzahl vom letzten Jahr wurde übertroffen.

Ich selbst habe in der Nacht zu Samstag 45 Bilder gerahmt bis die Finger weh taten. Aber was macht man nicht alles für einen Traum den man gerne selbst in seiner Jugend gehabt hätte. Denn eigentlich war die Idee mit der Ausstellung mir damals in den Sinn gekommen, da ich selbst gerne eine Möglichkeit gehabt hätte meine Werke präsentieren zu können. Umso mehr freut es mich, jetzt zu sehen wie gut das ganze angenommen wird und es kamen auch schon die ersten Anfragen für nächstes Jahr. Aber so weit sind wir ja noch nicht. Erst mal werden wir jetzt noch die drei Termine der Ausstellung genießen. Auch wenn wir die Terminen ohne eine Band, wie bei der Vernissage „4 Freunde und ich“ auskommen müssen. Aber immerhin kommt nach dem Aufbau der Vernissage der gemütliche Teil und den genießen wir dann jetzt in vollen Zügen.vorbereitungshoppengerahmtnamensschilderhängungkunstbandtrompeterkunstbetrachtungausstellung

Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Junge Kunst im Stadthaus 2014

  1. Pingback: Alles drehte sich ums Theater |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.