Eigene Ausstellung

Ein Raum voll mit meinen Fotos…

Ich kann es immer noch nicht so ganz glauben, dass ich einen ganzen Raum für einen Gemeinschaftsausstellung mit meinen Werken bestücken dürfte. Es ist auch interessant zu sehen wie die Bilder dann wirken. Ist ja doch schon etwas anderes als wenn man die Bilder „nur“ auf seinem Bildschirm sieht. Aber auch der Weg bis hierhin ist ja schon recht lustig gewesen. Seien es die Shootings welche ich hatte, das treffen mit zweien aus dem Verein des Schaufenster-Künstlerforums um zu entscheiden welche Bilder ausgestellt werden. Oder auch die Vorbereitung mit Bilder drucken und Rahmen lassen und dann natürlich auch noch das Hängen.

Die Vernissage war letzten Samstag und war für mich ein sehr interessanter Abend. Da ich ja doch Teilweise mitbekommen habe wie die Leute meine Bilder fanden. Es hat seine Vorteile, wenn man als Künstler noch nicht bekannt ist. Dann fällt man unter den Besuchern nicht so wirklich auf. Heute Vormittag war dann auch noch eine Kinderführung, zu der ein ortsansässiger Kindergarten zu Besuch kam und sich unsere Werke ansah. War schon interessant zu sehen das die Kinder nicht wirklich geschockt von meinen Rotkäppchen Bildern waren, wo ich mir überlegt hatte wie das Mädchen auf den Weg zur Großmutter ums Leben gekommen sein könnte.

Wer mag hat noch bis zum 25.05.2014 Zeit sich die Ausstellung anzusehen in denen auch noch Rima Mardam Bey Malereien, Anne Dellen Keramische Plastiken und Inge van Kann Trash Art ausstellen. Dienstag bis Sonntag ist die Ausstellung von 16 Uhr – 18:30 Uhr geöffnet. (Weltersmühle 1, Erftstadt-Lechenich)gerahmthängungaufteilungkünstlerkunst erlebenrotkäppchenunterschriften

Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Eigene Ausstellung

  1. Pingback: Syrien, Kunst und Flucht Ausstellung |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.